image/svg+xml

AUFLEBEN

VEREINSZEITSCHRIFT

AUFLEBEN

Der Verein gibt viermal im Jahr die Zeitschrift AUFLEBEN heraus. Neben aktuellen Berichten aus dem Vereinsleben findest du darin interessante Fachartikel zu vielfältigen Themen rund um das Leben und Arbeiten als Pädagoge/in. Wir stellen für dich auch in jeder Ausgabe interessante Tipps und Buchrezensionen zusammen.

Du möchtest einen Beitrag leisten oder im Redaktions-Team mitarbeiten? Wir freuen uns auf dich!

EXKLUSIV

FÜR MITGLIEDER

Eingeloggte Mitglieder können hier die aktuelle Ausgabe unserer Zeitschrift AUFLEBEN online lesen!

MITGLIED WERDEN

HIGHLIGHTS

AUSGABE 2018/2

Elisabeth Heis

Der Weg zur Nachgraduierung 3/4

Der Artikel "Der Weg zur Nachgraduierung" soll aufzeigen, welches Procedere zu durchlaufen ist, wenn sich Pädagogen/innen weiterqualifizieren und sich den Herausforderungen einer Nachgraduierung stellen möchten. Im dritten Teil gibt es viele wertvolle Hinweise auf technische und sprachliche Stolpersteine.

MSc Bernhard Moritz

Weltfremde Rollenwünsche

Bernhard Moritz hält uns ein Lehrer/innenbild vor die Nase, das seit den 60er Jahren das Rollenbild der Pädagogen/innen prägt und teilweise immer noch in den Köpfen herumschwirrt. Er schreibt seine Wünsche an einLehrer/innenbild aus seiner Sicht und aus seinen verschiedenen Rollen: als Therapeut, als Schauspieler und als Regisseur.

Inge Patsch

Von der Kraft, welche von inneren Bildern ausgeht

Sprichwörter lösen Bilder in unserer Seele und in unserem menschlichen Gehirn aus. Bilder lösen Emotionen aus und diese Auslöser sind vor allem von persönlichen Charaktereigenschaften geprägt. Autorin Inge Patsch regt uns an, dass wir zu eine Atmosphäre beitragen können, in der ein neues Menschenbild entstehen kann. Es sind Bilder, die uns sagen, was wir tun sollen. Es geht darum, die Bilder des Sollens, des Funktionierens um die Bilder des Lebendigen zu ergänzen.

Mag. Phillip Tengg

Vom Lehrerhaus zum Hostel Marmota

Als der k+lv für beinahe 90 jahren das Gebäude einer Gemischwarenhandlung am Tummelplatzweg 2 in Innsbruck erwarb, stand die zukünftige Geschichte des Hauses bis heute unter einer immer gleichen Überschrift: Gastfreundschaft. Ob als Unterkunft für Lehrersöhne, oder als Mädchenheim, oder als Wohnheim für Studierende oder wie jetzt das Hostel "Marmota" als moderner Beherbergungsbetrieb für Familien und junge Reisende.

Dr. Walter Moser

Schulgeschichten von Walter Moser - Schülerrat

Walter Moser erzählt von seinen ersten Dienstjahren in der "Volksschule Dorf" in Längenfeld. ER beschreibt, wie er als Junglehrer den Unterricht und die damalige Schulorganisation erlebt hat. Er berichtet auch davon, wie er einen Schüllerrat ins Leben gerufen hat, damit die Schüler/innen Demokratie und Mitbestimmung erfahren können.

Josef Stock

Träume werden wahr - vor allem in der Bibel

Der ägyptische Josef, der zweitjüngste Sohn des Erzvaters Jakob, begegnet uns in der biblischen Geschichte. Er kann Träume deuten und erregt so den Hass seiner Brüder und kann später dem Pharao einen Rat zur Bewältigung der bevorstehenden Hungersnot geben.

Dr. Dr. hc. Peter Stöger

Das Wahre, Gute und Schöne - Grundsätzliches zum Zielparagraph 2

Peter Stöger schreibt über den Zielparagraph 2 "Erziehung zum Wahren, Guten und Schönen" und will ihn für uns entstauben und innere und äußere Bilder neu entdecken.

KATHOLISCHER TIROL LEHREREVEREIN