image/svg+xml

BLOG

KA-TE-EL-VAU 2/4

Die vier Logobuchstaben (2 / 4): +

In der vergangenen Ausgabe von AUFLEBEN haben wir mit dem „eL“ begonnen, da es das Wesen des Vereins ausmacht: Wir sind alle nicht nur Lehrende, sondern vor allem Lernende. Wir setzen nun die Reihe der Betrachtung der vier Logobuchstaben fort mit dem „Te“. Wie beim l, das als Besonderheit das Übersteigen der Grundlinie hat, ist auch das t optisch in einen neuen Zusammenhang gestellt. Der Querstrich des t rutscht etwas tiefer, sodass die Form des t die eines Plus + wird. Auch diesmal möchte zwei Hinweise geben, was diese neue Form des t, also das +, für uns bedeuten kann.


Erster Hinweis: Heimat als Plus

In Tirol zu leben bedeutet für viele von uns nach wie vor das gute Gefühl, eine lebenswerte Heimat zu haben. Besonders in diesen Zeiten, wo so viele Menschen auf der beschwerlichen Suche nach einer neuen Heimat sind, in denen nicht Krieg und Unsicherheit herrscht, dürfen wir uns glücklich schätzen, hier in Tirol zu leben.

Heimat zu haben, bedeutet für Menschen ein Plus an Lebensqualität. Auch die Gemeinschaft des Vereins kann ein Plus an Lebensqualität sein: zu wissen, dass es noch andere Pädagoginnen und Pädagogen gibt, die ähnlich denken, ähnliche Sorgen und auch Hoffnungen haben. Wie genau der Verein für uns Heimat sein kann, darauf werde ich beim „Vau“ näher eingehen.


Zweiter Hinweis: eine neue Mathematik

Nicht nur Mathematiklehrerinnen und Mathematiklehrer erkennen im Logo spontan auch eine Gleichung: k + lv = ? Was ist das Ergebnis des Vereins? Ist es ein Plus für mich? Im Leitungsteam haben wir diese Frage eindeutig beantwortet: Ja, der Verein und das, was der Verein tut, muss ein Plus für mich sein. Nicht nur junge Menschen fragen sich zurecht, warum sie Mitglied im Verein werden sollen, oder davor noch, warum sie eine Veranstaltung besuchen sollen. Was habe ich davon, beim k+lv zu sein, oder eine Veranstaltung des k+lv zu besuchen? Was unterscheidet die Aktivitäten des Vereins von denen der PHT, des Alpenvereins oder sonst eines Anbieters? Was ist das besondere „Plus“, das, woran man den k+lv erkennt?

Deshalb ist es umso wichtiger, dass dieses „Plus für mich“ klar zu benennen ist und auch bei unseren Unternehmungen klar zum Ausdruck kommt. Darum arbeitet das Leitungsteam tüchtig daran, die Dinge noch deutlicher auf den Punkt zu bringen. Aber das wird nur durch tatkräftige Mithilfe der Mitglieder wirklich zu Ergebnissen führen! Es scheint wohl, dass wir da alle gemeinsam noch viel lernen müssen.

Apropos lernen: μάθημα (mathema) im Griechischen bedeutet das Gelernte“. Die neue Mathematik des k+lv heißt also: Wir haben gelernt und erfahren, wie wertvoll der Verein durch die Jahrzehnte hindurch war. Aber wir müssen dieses Plus auch in die heutige Zeit übersetzen und den Pädagoginnen und Pädagogen oft auch in neuer Form anbieten.

 

Ein großes Plus übrigens ist das, was bei uns zum lv (Lernenden-Verein) hinzutritt, nämlich das k! Wir sind eben nicht nur irgendein „Lehrerverein“, sondern ein lv + k, ein „katholischer Lehrerverein“, oder wie wir ja nun besser sagen: „katholischer Lernendenverein“. „Ohje“, denken nun gleich einige, aber was für Überraschungen das k birgt und was dieses k im Einzelnen bedeuten kann, liest du in der nächsten Ausgabe von AUFLEBEN.

Zurück

Sag uns deine Meinung!

KATHOLISCHER TIROL LEHREREVEREIN