Sozialpolitischer Filmabend

(Sehn-) Sucht: Glücksspiel

Film: Treppe aufwärts

Glücksspiel übt für viele eine Faszination aus: Eine Sekunde könnte das ganze Leben ändern. Dieser Kick kann süchtig machen und Spielsucht verändert tatsächlich das Leben. Davon ist auch das soziale Umfeld betroffen und das führt zu weiteren Abhängigkeiten. Wann beginnt Spielsucht? Wie können wir mit Betroffenen heilsam umgehen? Darüber diskutieren wir mit Gerhard Gollner von kontakt+co Suchtprävention Jugendrotkreuz.

Zum Impulsfilm: Der Zocker Adam, der in Spielhallen Automaten knackt, um die Schulden seines spielsüchtigen, demenzkranken Vaters zu bezahlen, wird mit seinem 16-jährigen Sohn Ben konfrontiert. Der Junge ist von der Schule geflogen, von seiner Mutter abgehauen und benötigt Geld. Adam versucht zu verhindern, dass Ben ebenfalls auf die schiefe Bahn gerät. Statt die Problematik der Spielsucht zu Tode zu erklären, zeigt die Regisseurin Mia Maariel Meyer einfach, was passiert, wenn Menschen in eine soziale und persönliche Abwärtsspirale geraten – das ist unbequem anzuschauen.

Follow up: 
Beim Rundgang der Not, am  05.04.2019 einer alternativen Stadtführung durch Innsbruck, besuchen wir Hotspots der Not und Hoffnung und erfahren, welche Unterstützung und Begleitung es für Menschen gibt, denen das Leben einen Strich durch die Rechnung gezogen hat. 


Beginn:
Mi, 27.03.2019 - 19:00 Uhr
Ende:
Mi, 27.03.2019 - 22:00 Uhr
Anmeldungsende:
Mi, 27.03.2019
Mit:
Gerhard Gollner
Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck
Mitgliederpreis:
5 €
Normalpreis:
7 €
Zur Übersicht
KATHOLISCHER TIROL LEHREREVEREIN