21 Welchen Rat geben Sie in der Kinder und Jugendanwaltschaft Kindern und Jugend lichen wenn sie Gewalt von einem Er wachsenen erfahren müssen Leider erfahren wir immer wieder dass Kin der der Meinung sind sie seien selbst schuld wenn sie von den Eltern misshandelt werden weil sie nicht brav waren oder weil sie zu we nig gelernt haben usw In erster Linie geht es darum dem Kind zu vermitteln dass es nicht für die Gewalthandlungen verantwortlich ist und dass man ihm glaubt Wir versuchen auch immer den Kindern und Jugendlichen eindringlich klar zu machen dass sie sich eine Vertrauensperson suchen sollen mit der sie alles besprechen können bzw dass sie sich jederzeit an uns in der Kinder und Jugendanwaltschaft wenden können wenn sie Hilfe und Unterstützung brauchen Es ist wichtig dem Kind als vertrauensvolle Stütze zur Verfügung zu stehen In der Be ratung werden dann die möglichen Schritte besprochen die wir gemeinsam mit den Kin dern und Jugendlichen einleiten können um die Gewalt zu beenden Beson ders zu beachten ist auch keine Versprechungen zu machen die man nicht einhalten kann etwa dass man niemandem von den Vorfällen erzählen wird Wir er klären dass wir gegebenenfalls Hilfe beiziehen müssen um das Kind vor weiteren Übergriffen zu schützen Auch wir sind ver pflichtet die Kinder und Jugend hilfe das zuständige Jugendamt zu informieren wenn Kinder in Gefahr sind Das wird aber gleich zu Beginn im Gespräch klargestellt Voraus setzung ist immer dass jeder Schritt mit dem Kind vorher besprochen wird so dass es zu keinen überraschenden Interventionen kommt Manchmal ist es auch notwendig spezialisierte Beratungsstellen einzubezie hen z B die Kinderschutzzentren wenn es um sexuellen Missbrauch geht oder das Ge waltschutzzentrum bei häuslicher Gewalt Strafe muss sein wie denken Sie darüber Der Unterschied zwischen Regeln Konse quenz Strafen und Gewalt kann manchmal nur ein schmaler Grat sein Wenn Regeln nicht eingehalten werden sollte es Konse quenzen geben Diese sollten aber nicht als Strafe bezeichnet werden und dem Regel verstoß angemessen und zeitnah sein Es kommt auch immer darauf an wie ich dem Kind kommuniziere dass es etwas falsch gemacht hat Schreien und Schlagen sind jedenfalls die falschen Mittel die auch nicht zu einer nachhaltigen Verhaltensänderung führen sondern lediglich Angst und Betrof fenheit erzeugen Lob und Wertschätzung wirken sich äußerst positiv auf die Leistungsbereitschaft aus

Vorschau KTLV Aufleben  2/21 Seite 21
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.