16 Dr Martin Schölzhorn war von 2002 bis 2019 mit Unterbrechung Psychothe rapeut und Klinischer Psychologe im Kinderschutzzentrum des Landes Tirol www schoelzhorn praxis at chen dürfen Gefährdeter sind Kinder die widerspruchslos gehorchen müssen und die nicht gelernt haben sich zu wehren Lässt sich einschätzen wie häufig Miss brauch von Kindern in Tirol vorkommt Das Problem beim Nennen von Zahlen ist dass die Dunkelziffer sehr groß ist Generell sind mehr Mädchen als Buben von Miss brauch betroffen Wir gehen davon aus dass von hundert Mädchen etwa acht von Miss brauch betroffen sind Bei Buben sind es von hundert etwa drei bis vier die sexuelle Gewalt erleben Wie soll man auf solche Zahlen reagieren Man sollte diese Zahlen nicht bagatellisieren aber auch nicht dramatisieren Beides ist für das Wohl der Kinder nicht gut Wichtig ist ein fachlicher nicht emotionaler Umgang mit diesem Thema Die Öffentlichkeit neigt derzeit eher zur Dramatisierung auch in der medialen Berichterstattung Im kirchlichen Bereich erleben wir oft eine Bagatellisierung Sie haben an der Universität Innsbruck im Wintersemester 2020 21 bereits das zweite Mal gemeinsam mit der Theologin Gertraud Ladner eine Lehrveranstaltung zum Thema sexuelle Gewalt geleitet Wor um geht es dabei Der Schwerpunkt liegt darauf die Angst zu nehmen hinzuschauen und ein Bewusstsein dafür zu schaffen dass Missbrauch vor kommt Es geht auch darum den Studie renden und Mitarbeitern innen zu vermitteln welche Haltung ihnen hilft professionell mit dem Thema umzugehen Um alleine damit fertig zu werden Nein Bei der Aufdeckung und Aufarbeitung von Missbrauch braucht es immer Zusam menarbeit das kann man für sich alleine nicht tragen Es braucht das Gespräch mit anderen denn oft beginnt man dann an der eigenen Wahrnehmung zu zweifeln In der Lehrveranstaltung wird es aber auch um fachliche Inhalte gehen wie die Vermittlung der speziellen Dynamik bei Missbrauch und das Hinschauen auf hierarchische Strukturen und Abhängigkeitsverhältnisse die den Miss brauch begünstigen Eine letzte Frage Die Corona Krise for dert uns alle sehr Was bedeutet das im Zusammenhang mit Gewalt an Kindern Von den Kindern und Jugendlichen wird in dieser Krise viel gefordert Ob die Gewalt an Kindern und Jugendlichen in der Corona Krise gestiegen ist kann ich nicht eindeutig beantworten da ich nicht mehr im Kinder schutzbereich arbeite Auf jeden Fall sind wir alle gefordert achtsam mit Kindern und Jugendlichen umzugehen da die psychi schen Belastungen aufgrund dieser Krise sehr groß sind Ich hoffe sehr dass für uns alle in diesem Jahr wieder ein Stück Normali tät zurückkommt Artikel Lizenz BY NC ND

Vorschau KTLV Aufleben  2/21 Seite 16
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.